Düsseldorf Altstadt

Veröffentlicht von

Die Altstadt von Düsseldorf ist die wohl bekannteste Altstadt in ganz Nordrhein-Westfalen. Berühmt ist sie vor allem wegen dem gigantischen Nachtleben und den vielen Kneipen. Es ist das wohl größte Partyviertel in NRW. Die Kneipen der Altstadt Düsseldorfs werden in einem anderen Artikel behandelt. Diese Seite handelt von den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Es gibt hier viel zu entdecken – alte Gebäude, Museen, Kirchen und vieles mehr. Im folgenden ein kleiner Rundgang durch die Altstadt Düsseldorfs:

Bild: @ Jakob Kamender – Fotolia.com

Der zentrale Platz von Düsseldorf ist für viele der Burgplatz. Er befindet sich in der Altstadt direkt am Rhein. Hier mündet der kleine Bach Düssel in den Rhein. Er gab der Stadt den Namen. Auf dem Burgplatz ist der Schlossturm (siehe Bild oben). Dort ist seit einigen Jahrzehnten das sehenswerte Schifffahrtmuseum untergebracht. Es dokumentiert die tausende Jahre alte Geschichte der Rheinschifffahrt.

Unser Tipp: Brauerei-Tour durch Düsseldorf mit Freibier (Altbier): Mehr Infos und Online-Buchung

Nur wenige Schritte südlich vom Burgplatz steht das bekannte Düsseldorfer Rathaus. Interessant ist die digitale Schuldenuhr am Rathaus. Sie zeigt an wie lange Düsseldorf schon schuldenfrei ist – die reiche Stadt hat, im Gegensatz zu fast allen andere Städten (siehe: Schulden von Deutschland) seit etwa 10 Jahren keine Schulden mehr. Die Fassade ist im Rokoko-Stil und stammt größtenteils aus dem 18. Jahrhundert. Vor dem Rathaus ist der Marktplatz.

Ein weitere Sehenswürdigkeit in der nördlichen Altstadt Düsseldorfs ist das Lieferhaus (Bild unten) in der Liefergasse. Es ist das älteste Gebäude in der Stadt und stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Viel besucht wird das Heinrich-Heine-Geburtshaus in der Bolkerstraße, mitten im Kneipenviertel. Heute befindet sich im Geburtshaus des Dichters Heinrich Heine (1797 – 1856) ein gute literarische Buchhandlung.

Zurück am Burgplatz findet man ein berühmtes Denkmal und einen nicht weniger bekannten Brunnen. Das Stadterhebungsmonument (Bild unten) stellt die Geschichte des Erhalts des Stadtrechts des ehemaligen Rheinfischer-Dorfs an der Düssel 1288 dar.

Ebenfalls auf dem Burgplatz ist der Ratschläger-Brunnen. Die Figuren der Turner (Ratschläger) sind zu einem Art Symbol für Düsseldorf geworden und begegnen den Touristen überall in der Stadt.

Des weiteren gibt es in der Altstadt weitere Sehenswürdigkeiten, insbesondere Museen und Kirchen. Unbedingt besuchen sollte man das Filmmuseum in der Schulstraße.  Nicht weniger interessant ist das Theatermuseum etwas außerhalb der Altstadt.

Die schönste Kirche Düsseldorfs ist wohl die St. Andreaskirche mitten in der Altstadt – ein Barockbau im süddeutschen Stil. Die Neanderkirche, die erste evangelische Kirche Düsseldorfs, ist nur einen Steinwurf entfernt. Ebenso eine Sehenswürdigkeit ist die St. Maximiliankirche im Süden der Altstadt (ebenso Barockstil).

Kommentar hinterlassen